30.11.2015  |    Hinterlasse ein Kommentar

Positionspapier Saubere Luft für unsere Zukunft

vorstellung-positionspapier-article

Download Positionspapier (PDF)

Zu einer intakten Umwelt gehört insbesondere auch saubere, naturbelassene Luft. Die Luft ist für die meisten Landlebewesen mengenmässig der wichtigste Betriebsstoff. Die stoffliche Zusammensetzung der Atmosphäre ist entscheidend für die Lebensbedingungen auf unserem Planeten und macht diesen zusammen mit dem Wasser so einzigartig. Die Stoffe und Gase, welche zur Luftverschmutzung beitragen, sind bekannt. Verbesserungsmassnahmen sind möglich, sie müssen jedoch vernünftig umgesetzt werden.

Das Positionspapier wurde vorgestellt durch:

– SVP- Kantonsrat Paul Koch (Präsident der SVP-Kommission 4 – Umwelt Energie Verkehr) Referat (PDF)
– Kantonsrat Ruedi Zbinden (Präsident SVP Thurgau) Referat (PDF)
– Kantonsrat Andreas Zuber (Mitglied SVP-Kommission 4) Referat (PDF)

Das 10-Punkte-Programm der SVP Thurgau

  • Energiesparen als höchstes Ziel, denn nur Energie, die nicht verbraucht wird, belastet unsere Umwelt nicht. Energie, welche nicht erzeugt werden muss, hilft mit, die Luft weniger zu belasten (zB. Bauen mit Roh- und Baustoffen aus der Region => Holz, Fahrzeuge mit sparsamen Motoren)
  • Reduktion des Verbrauchs von luftqualitätbelastenden Energieträgern. Optimal bei Heizungen. Ersatz von Heizöl und Erdgas durch Energie aus Holz, Sonne, Erdwärme und Biogas.
  • Förderung von umweltfreundlichen Energien unter Beachtung allfälliger negativer Nebenwirkungen. Biogas, Strom aus Holz, Erdwärme ohne Schaden im Untergrund.
  • Verbesserung des Baustandards (Minergie).
  • Vermehrter Einsatz von umweltfreundlichen Technologien und Antriebskonzepten. Sparsame und wirkungsvolle Motoren- und Antriebstechnik.
  • Beibehaltung der Energieberatung.
  • Ausarbeitung eines realistischen Energiekonzepts mit Festlegung von klaren Strategien. Dabei sollen Eigenverantwortung und Wirtschaftlichkeit hoch gewichtet werden.
  • Reduktion von Ammoniak in der Tierhaltung und bei der Hofdüngerausbringung, Unterstützung und Förderung von entsprechenden Massnahmen.
  • Reduktion der Feinstaubbelastung unter Einbezug der technischen und wirtschaftlichen Machbarkeit sowie Festlegung eines realistischen Umsetzungshorizonts. Gute Beispiele in der Region Neunforn sind der Holz-Wärmeverbund Oberneunforn und die Heizzentrale Kartause Ittingen. Beide Holzheizungen sind mit den modernsten Feinstaub-Filteranlagen ausgerüstet und halten so die Luft sauber.
  • Effizienter Vollzug der Luftreinhalteverordnung und Überwachung mittels Emmissionskontrollen.

Saubere Luft für unsere Zukunft – die SVP setzt Prioritäten

Download Positionspapier (PDF)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.