Die seinerzeitige Motionärin, Marlies Näf-Hofmann, SVP, ist sehr zufrieden mit der Vorlage des Regierungsrates für die Regelung der passiven Sterbehilfe. Unter drei Voraussetzungen soll es Ärzten im Thurgau künftig erlaubt sein, bei tödlich erkrankten und nicht mehr urteilsfähigen Personen passive Sterbehilfe zu leisten. Nur der Gesetzgeber kann dem sterbenden Menschen den nötigen Schutz geben. Die… weiterlesen


Grundlagen für das weitere Vorgehen der SVP – Fraktion: Orientierung der Fraktion durch VR und Vizepräsident Willy Nägeli am 20. Oktober 2008 und anschliessender schriftlicher Abgabe des Berichtes Bericht des Regierungsrates an den Grossen Rat vom 9. Dezember 2008 Beantwortung der IP Urs Martin vom 9. Dezember 2008 Beantwortung der Einfachen Anfrage Ernst Ritzi vom… weiterlesen


An der Delegiertenversammlung vom 14. Januar in Wängi hat die SVP Thurgau die Parolen für die Abstimmungen vom 8. Februar 2009 gefasst. Die Weiterführung und Ausdehnung der bilateralen Verträge und der Personenfreizügigkeit mit der EU wurde mit 123 zu 44 Stimmen klar gutgeheissen. Pro-Referent Nationalrat Peter Spuhler betonte, dass das Ziel ‚Verhinderung des EU-Beitritts‘ nur… weiterlesen


Der Kanton Thurgau befindet sich auf einem guten Weg, der massgeblich durch die SVP als stärkste politische Kraft geprägt wird. Dies legte die Parteispitze am 8. Januar 2009 an ihrer Neujahrs-Medienkonferenz in Bussnang dar. „Die SVP Thurgau ist eine breit abgestützte Partei und in der Bevölkerung gut verankert“, stellte der neue Präsident der SVP Thurgau,… weiterlesen