29.03.2017  |    Hinterlasse ein Kommentar

Verwaltungsrat TKB: SVP-Fraktion grossmehrheitlich gegen den Vorschlag des Regierungsrates

Nach dem Rücktritt von Werner Dickenmann aus dem Verwaltungsrat der Thurgauer Kantonalbank steht eine Ersatzwahl an. Der Regierungsrat schlägt Mike Franz, aus dem Kanton Aargau vor. Die SVP-Fraktion trägt diesen Vorschlag nicht mit.

Mike Franz stellte sich der SVP Fraktion persönlich vor. Dabei schilderte er seine Motivation und seine Möglichkeiten, im Bankrat der TKB mitzuarbeiten und einen Mehrwert einzubringen. Die SVP-Fraktion wurde über seine fachlichen Fähigkeiten orientiert und konnte umfassend Fragen stellen. Die Persönlichkeit von Mike Franz überzeugte. Aber reicht das? Sind im Bankrat der TKB lediglich fachliche Fähigkeiten gefragt? Die SVP-Fraktion fordert auch eine Verankerung in der Thurgauer Bevölkerung und Wirtschaft. Nach Abwägen aller Vor- und Nachteile, vor allem auch als Partei mit mehr als doppelter Wählerstärke als die zweitstärkste Fraktion, stellt sich die SVP-Fraktion grossmehrheitlich gegen den Vorschlag der Regierung. Die SVP-Fraktion gewichtet die Verankerung im Thurgau mindestens so hoch wie die Kenntnisse in der digitalen Welt. Alleine diese Fachkenntnisse reichen aus Sicht der SVP-Fraktion nicht für das Mandat der wichtigsten Bank im Thurgau, welche der Thurgauer Bevölkerung gehört.

SVP-Fraktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.