Mitmachen
Artikel

AHV nicht gefährden

Das Thurgauer Komitee „Nein zu neuen Milliardenlasten für die AHV“ tritt gegen die Initiative des Gewerkschaftsbundes an, welche am 30. November 2008 zur Abstimmung gelangt. Die geforderte volle Frühpensionierung mit 62 Jahren für fast 90 Prozent der Bevölkerung verursacht Milliardenkosten. Die Mehrausgaben müssten die heute Erwerbstätigen über steigende Lohnnebenkosten zahlen. Ein breit abgestütztes kantonales Komitee aus Vertretern der SVP, FDP, CVP, Gewerbe und Industrie wehrt sich entschieden gegen diese unzeitgemäss Initiative des Gewerkschaftsbundes.

Das Volksbegehren würde jährliche Mehrkosten von über 1,5 Milliarden Franken verursachen, welche über die Erhöhung der AHV-Beiträge zu finanzieren wären. Ein Anstieg von 0,4 Lohnprozenten wäre erforderlich. Höhere Lohnnebenkosten belasten die junge, erwerbstätige Generation und erhöhen zudem den Faktor Arbeit, was wirtschaftspolitisch unsinnig und gefährlich ist. Bei weiteren Belastungen der erwerbstätigen Generation kommt die bereits angespannte Solidarität zwischen den Generationen zusätzlich unter Druck.

Nach Auffassung des Thurgauer Komitees gefährdet die Initiative die wichtigste Altersvorsorge in unserem Land, belastet die Solidarität zwischen den Generationen und steht wirtschaftspolitisch völlig quer in der Landschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel teilen
Kategorien
#uncategorized
weiterlesen
Kontakt
SVP Kanton Thurgau, Sekretariat, Schupfenzelgstrasse 12, 8253 Diessenhofen
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden