Mitmachen
Artikel

AVES TG: Den bewährten Strommix sichern

Die Aktion für eine vernünftige Energiepolitik Schweiz (AVES) wird neu mit einer Regionalgruppe Thurgau aktiv.

AVES Regionalgruppe Thurgau gegründet – für eine sachliche Energiediskussion

Weinfelden, 18. Februar 2010 – Die Aktion für eine vernünftige Energiepolitik Schweiz (AVES) wird neu mit einer Regionalgruppe Thurgau aktiv. Sie will sich vor allem für den sinnvollen Einsatz von Wasserkraft und Kernenergie starkmachen, ebenso für die realistische Förderung neuer erneuerbarer Energien.

Es trafen sich verschiedene Persönlichkeiten aus dem Kanton Thurgau, um eine neue AVES-Regionalgruppe auf die Beine zu stellen. Sie möchte die Tätigkeiten der seit Ende der 90er-Jahre inaktiven AVES Münsterlingen fortführen. Aufgrund der zunehmenden Wichtigkeit der Energiediskussion war die Gründung einer AVES Regionalgruppe Thurgau längst überfällig.

Als Präsident der neuen Regionalgruppe Thurgau stellen sich Urs Martin, SVP-Kantonsrat aus Oberaach, zur Verfügung, als Vizepräsidentin Gabi Badertscher, FDP-Kantonsrätin aus Uttwil. Weiter sind verschiedene namhafte Kantonsräte und Energiefachleute aus CVP, FDP und SVP im Vorstand vertreten. Als Regionalgruppe ist die neugegründet AVES Thurgau ein Verein von Personen und Unternehmen, die für eine sichere, wirtschaftliche und nachhaltige Energieversorgung einstehen.

Alle Energien nutzen
AVES Thurgau setzt sich in erster Linie für die Beibehaltung des bewährten Strommix und namentlich für den sinnvollen Einsatz von Wasserkraft und Kernenergie ein. Darüber hinaus befürwortet AVES Thurgau die realistische Förderung alternativer Energien. Das Hauptanliegen der AVES besteht darin, die Diskussion um die Energienutzung zu versachlichen. Seriosität und Fachwissen sollen bei der Wahl der Energiearten dominieren und nicht Ideologie.

Die nationale Organisation der AVES wird präsidiert von Ständerat Rolf Schweiger (FDP/ZG). Vizepräsident ist alt Kantonsrat Konrad Studerus (CVP/ZG). Auf nationaler Ebene setzen sich über 100 eidgenössische Parlamentarier (so auch die Thurgauer Vertreter J. Alexander Baumann, Hermann Bürgi, Werner Messmer, Philipp Stähelin und Hansjörg Walter) für dieses ökologisch und ökonomisch motivierte Anliegen ein.

Als Vorstandsmitglieder der AVES Thurgau stellen sich folgende Personen zur Verfügung:

Urs Martin, Kantonsrat SVP, Oberaach, Präsidium
Gabi Badertscher, Kantonsrätin FDP, Unternehmerin, Uttwil, Vize-Präsidium
David Blatter, Kantonsrat SVP, des. EKT-VR, Kreuzlingen
Kurt Engel, Kantonsrat SVP, Gemeindeammann, Mitglied Forum Opalinus, Schlatt
Dr. Hans Munz, Kantonsrat und Fraktionspräsident FDP, Amriswil
Peter Schütz, Kantonsrat FDP, Präsident Thurgauer Gewerbeverband, EKT-VR, Wigoltingen
Martin Sinzig, Wirtschaftsjournalist, Berg TG
Margrit Studerus, Geschäftsfrau, CVP, Uttwil, Sekretariat und Finanzen

Nach der Konstituierung des Vorstandes treibt die AVES Thurgau jetzt die Mitgliederwerbung voran und plant erste Aktivitäten. Die Gemeinden und die SVP im Bezirk Diessenhofen führen zusammen mit der AVES Thurgau am 31. März 2010 in Schlatt einen Anlass zur Frage der Endlagerung durch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel teilen
Kategorien
#uncategorized
weiterlesen
Kontakt
SVP Kanton Thurgau, Sekretariat, Schupfenzelgstrasse 12, 8253 Diessenhofen
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden