Mitmachen
Artikel

Motion: Öffnung des Zugangs zum Grossen Rat

Die Kantonsrätinnen Elsbeth Aepli (CVP), Marlies Näf-Hofmann (SVP), Silvia Schwyter-Mäder (GP) und die Kantonsräte Christian Koch (SP) und Walter Schönholzer (FDP) haben einen Vorstoss zur „Öffnung des Zugangs zum Grossen Rat“ eingereicht. Die Motion zielt auf eine Änderung der Regeln über die Unvereinbarkeit hinsichtlich Beruf und Grossratsmandat im § 29 Abs. 2 KV ab. Die Unvereinbarkeitsregelungen in § 29 Abs. 2 KV werden heute mehr und mehr als übermässig, als zu restriktiv kritisiert. Dies gilt insbesondere für die Regelung, wonach Angestellte des Kantons und seiner Anstalten nicht dem Grossen Rat angehören dürfen. Der heutigen Unvereinbarkeitsregelung in der KV ist unverkennbar eine gewisse Willkür eigen. Beispiele: Primarschul- und Sekundarschullehrer/innen dürfen heute dem Grossen Rat angehören – Berufsschullehrerinnen und Lehrer sowie Lehrpersonen an den Kantonsschulen, der PMS oder der PH hingegen nicht. Bezirksrichter dürfen dem Grossen Rat angehören – Bezirksgerichtsschreiber/innen hingegen nicht. Unsere Nachbarkantone Zürich und St. Gallen sind viel offener als der Thurgau.

Zum Vorstoss im Wortlaut hier klicken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel teilen
Kategorien
#fraktion
weiterlesen
Kontakt
SVP Kanton Thurgau, Sekretariat, Schupfenzelgstrasse 12, 8253 Diessenhofen
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden