Mitmachen
Artikel

Jakob Stark ist Ständeratskandidat der SVP Thurgau

282 stimmberechtigte Delegierte haben sich in Bussnang eingefunden, um die Nomination für die eidgenössischen Wahlen vom 20. Oktober 2019 vorzunehmen. Während die Nationalratsliste einstimmig verabschiedet wurde, gab es bei der Nomination des Ständeratskandidaten zwei Kandidaturen. Nach einer Diskussion haben sich die Delegierten für Jakob Stark entschieden.

SVP-Kantonalpräsident Ruedi Zbinden hat bereits zu Beginn der Versammlung die Delegierten auf die bevorstehenden Wahlen eingestimmt. „Ohne vollen Einsatz von uns allen können wir unsere Sitze nicht halten“, so Zbinden. Der Einsatz von jedem einzelnen sei nötig. Die sechs Kandidierenden für den Nationalrat haben sich anschliessend in kurzen Voten vorgestellt. Nationalrätin Verena Herzog erläutert ihre Erfolge und was sie als Nationalrätin in Bern für die Bevölkerung des Kantons Thurgau erreicht hat. Ihre Erfahrung würde sie gerne für vier weitere Jahre in Bern einsetzen. Nationalrätin Diana Gutjahr hat sich im vergangenen Jahr gut in Bern eingelebt. Sie hat erfahren, was der Spagat zwischen Berufsleben und Politik bedeutet und macht sich für das Milizprinzip stark. Sie ruft alle auf, zusammen für ein freies, eigenständiges Heimatland zu kämpfen. Zu den neu Kandidierenden gehört SVP-Vizegemeindepräsident und Gastro-Unternehmer Stefan Mühlemann. Politik und Gastronomie gehörten zusammen. Auch als Gastronom müsse man Menschen gerne haben, wie in der Politik. Mühlemann will seine Erfahrungen als Unternehmer in die Politik einbringen und sich dabei auch für die Grundwerte der SVP einsetzen. SVP-Kantonsrat Pascal Schmid kennt als Bezirksgerichtspräsident täglich die Herausforderung, mit unterschiedlichsten Menschen tragfähige Lösungen zu finden. Schmid spricht sich dafür aus, nicht ständig neue Gesetze zu machen, sondern die bestehenden konsequent anzuwenden. Das Motto von Manuel Strupler, SVP-Kantonsrat, lautet liefere statt lafere. Seine politischen Ziele sind klar: es sollen nicht immer mehr bürokratische Hürden geschaffen werden und auch dem liberalen Arbeitsrecht müsse Sorge getragen werden. Strupler legt viel Wert darauf, lösungsorientiert zu politisieren. SVP-Kantonsrat Daniel Vetterli betont, dass für ihn das Christentum und die Familie einen grossen Stellenwert im Leben einnehme. Neben der Wichtigkeit der produzierenden Landwirtschaft, des Gewerbes und einer nachhaltigen Energiepolitik und ist für Vetterli auch die duale Berufsbildung eine Schweizer Errungenschaft, die es zu verteidigen gilt.

Zwei kompetente Kandidaten
Für die Nomination des SVP-Ständeratskandidaten hatten die Delegierten die Auswahl zwischen zwei kompetenten Kandidaten: SVP-Nationalrat Markus Hausammann und SVP-Regierungsrat Jakob Stark stellten sich zur Wahl. Hausammann erläutert seinen Werdegang und seinen Einsatz für Vereine, in der Politik und für die Allgemeinheit. Haushälterischer Umgang mit Steuergeld, Sicherheit, gute Rahmenbedingungen für unsere Wirtschaft und für eine produzierende und unternehmerische Landwirtschaft sind seine Kernthemen. Hausammann verspricht einen engagierten Wahlkampf. Anschliessend hat sich SVP-Regierungsrat Jakob Stark vorgestellt. Stark würde sich im Ständerat um alle Themen kümmern, welche für unseren Kanton und die Ostschweiz wichtig sind. Konkret bedeutet dies Arbeitsplätze erhalten und Zukunftsperspektiven schaffen, besonders auch für ländliche Gebiete. Sozialwerke sanieren, Föderalismus stärken und damit Zentralismus verhindern gehören zu weiteren Schwerpunkten. Stark will seine Politik mit regelmässigen Gesprächen gut verankern und verschiedene Organisation und alle Thurgauerinnen und Thurgauer im Dialog mit einbeziehen.

Jakob Stark nominiert
In einer geheimen Abstimmung haben sich 173 Delegierte für Jakob Stark als Ständeratskandidaten ausgesprochen. Markus Hausammann hat 104 Stimmen erhalten. Die SVP Thurgau ist motiviert, mit den sieben Kandidaten einen aktiven Wahlkampf zu führen, um sich auch weiterhin mit grosser Kraft in Bern für die Bevölkerung des Kantons Thurgau einsetzen zu können.

Die Nationalratsliste:
1. Herzog Verena, Geschäftsfrau, Frauenfeld (bisher)
2. Gutjahr Diana, Unternehmerin, Amriswil (bisher)
3. Mühlemann Stefan, Unternehmer, Guntershausen b. Aadorf (neu)
4. Schmid Pascal, lic. iur., Rechtsanwalt, Gerichtspräsident, Weinfelden (neu)
5. Strupler Manuel, Gartenbauunternehmer, Landwirt, Weinfelden (neu)
6. Vetterli Daniel, Meisterlandwirt, Rheinklingen (neu)

Artikel teilen
Kategorien
#partei #wahlen
weiterlesen
Kontakt
SVP Kanton Thurgau, Sekretariat, Schupfenzelgstrasse 12, 8253 Diessenhofen
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden